Hameln beliebt bei Chinesen

Hameln. Hameln verzeichnete 2017 ein Übernachtungsplus von 3,2 Prozent (in Zahlen etwa 6400): „Internationalisierung und erfolgreiche Kooperationen dürften zu dem erneuten Übernachtungsplus in Hamelns Übernachtungsbetrieben mit insgesamt 207000 Übernachtungen geführt haben“, so Harald Wanger, Geschäftsführer der Hameln Marketing und Tourismus GmbH (HMT). Damit wird ein erneuter Bestwert für Hameln erreicht, der nicht zuletzt auf einem überproportionalen Wachstum der ausländischen Besucher beruht (plus 14 Prozent). Die Jahresstatistik des Statistischen Landesamtes erfasst sämtliche Gästeankünfte und -übernachtungen in Betrieben ab zehn Betten.

„Märkte wie China, Russland und Polen sind dabei mittlerweile nach den Niederlande und Großbritannien ganz vorne – und haben damit sogar die skandinavischen Länder überholt“, so Harald Wanger. Ein nicht unerheblicher Anteil sei den Messebesuchern in Hannover zuzuschreiben; aber der andere Teil käme freizeitorientiert in die Rattenfängerstadt oder sei auf der Deutschen Märchenstraße (DMS) unterwegs, erklärt der HMT-Geschäftsführer. „Neben unserem Auslandsmarketing innerhalb des Weserberglandverbandes engagieren wir uns in der Märchenstraße und der Kooperation ‚9 + 1 Städte in Niedersachsen‘ in wichtigen Auslandsmärkten“, sagt Wanger. Langjährige gemeinsame Messeaktivitäten, PR-Kampagnen und Pressereisen im Ausland zeigen Wirkung.

Am Beispiel China kann er es besonders deutlich machen: 2017 gäbe es mit 2828 Übernachtungen einen neuen Gäste-Rekord. Damit seien sie nach 13 Jahren schon auf Platz 3 vorgerückt (2016 im Ranking noch auf 8). Die HMT hat sich 2004 mit der Deutschen Märchenstraße erstmalig mit chinesisch-sprachigen Prospekten und dem Rattenfänger von Hameln auf einer Messe in Shanghai präsentiert – manchmal noch belächelt, weil der große Reisemarkt sehr exotisch wirkte. Mittlerweile ist Hameln unter anderem in den Katalogen des größten Reiseanbieter Chinas, „CAISSA Touristik Reisen“, vertreten.

Mit der Deutschen Märchenstraße kooperierte die HMT fast zehn Jahre mit dem chinesischen Fernsehsender TVS Southern Television. Mehrfach war der Sender zu Dreharbeiten in Hameln und der Märchenstraße unterwegs und trug mit Märchenwettbewerben im hauseigenen Kinderkanal zur Popularität der Grimm’schen Märchen und Sagen bei und weckte damit erst die Reiselust bei seinen Landsleuten.

Aufgrund der fortschreitenden Globalisierung und der Bekanntheit des Rattenfängers bestehe weiteres Potenzial für Hameln im Incominggeschäft, so der Geschäftsführer.