Freitag wird gefeiert

Hameln. Kaum war der Neubau bezogen, da stand bereits fest: Die Grundschule Hohes Feld war viel zu klein geraten. Das im Januar 1968 eingeweihte Gebäude hatte zwei Jahre später schon viel zu wenig Platz, um all die Nordstadt-Schüler zu beherbergen, sagt die heutige Rektorin Christiana Luttmann-Fähndrich. Am kommenden Freitag feiert die Grundschule Jubiläum – gemeinsam mit der Awo-Kindertagesstätte Sonnenschein. Beide Einrichtungen blicken dann auf 50 Jahre in der Hamelner Nordstadt zurück.

Kindergarten wie Schule haben damit ein Stück Stadtgeschichte mitgeschrieben. Denn die beiden Einrichtungen am Senator-Ebenbach-Weg haben sich mit gesamten Stadtviertel entwickelt. Weil Anfang der 70er Jahre viele Mehrfamilienhäuser in der Nordstadt entstanden, gerieten auch Kindergarten und Schule in Platznöte. Mit den großen Wohnblocks, sagt Luttmann-Fähndrich, kamen eben auch viele Kinder. Im Schuljahr 1974/75 besuchten schon damals 370 Kinder die Grundschule. Bei der Einweihung des Awo-Kindergartens im September 1969 hieß es, „der neue Stadtteil habe die Einrichtung einer Kindertagesstätte erforderlich gemacht“, das Gebäude lasse Erweiterungen und Veränderungen zu.

Doch die Fertigbauweise, in der Kindergarten und Schule einst errichtet wurden, sorgte dann Anfang dieses Jahrtausends für einen harten Einschnitt: Die Gebäude waren so sehr schadstoffbelastet, dass der Abriss unumgänglich war. Seither ist die Grundschule in einem modernen, hellen Gebäude untergebracht. Auch im Jahr 2018 gibt es wieder Platzprobleme. Die Nachmittagsbetreuung ist inzwischen in die Nachbarschaft in den ehemaligen englischen Kindergarten gezogen. Die Einrichtungen haben für die Jubiläumsfeier eine Chronik vorbereitet.

Das Jubiläumsprogramm beginnt Freitag, 4. Mai, um 13 Uhr in den Räumen der Kita. Leiterin Uta Kothe-Kreß wird alle Gäste begrüßen, dann folgen musikalische Darbietungen der Kinder, bevor es gegen 14 Uhr in die Aula der Grundschule geht. Dort beginnt dann die gemeinsame Feier: Ein internationales Buffet ist geplant, eine Chronik zu 50 Jahren Kita und Grundschule wird vorgestellt, außerdem präsentieren die Grundschulkinder das Theaterstück „Ich bin ich“. Das Ende der Feierlichkeiten ist gegen 17 Uhr geplant.