Von Pippi bis Goethe

Hameln. Sie hat eine lange Geschichte hinter sich und ist nun endlich angekommen. Die britische Telefonzelle, die als Ersatz für den alten Bücherschrank am Pferdemarkt dient, ist jetzt im Bürgergarten aufgestellt worden. Lange Jahre war die rote Telefonzelle ein Blickfang in der Osterstraße – ein Symbol der Freundschaft zwischen den Städten Torbay und Hameln.

Zwischen Bewegungspark und Konzertmuschel haben Leseratten nun eine Anlaufstelle. Die Telefonzelle ist fest im Boden verankert und hat ein Fundament bekommen. Lange wurde nach einem geeigneten Platz gesucht. Der Bürgergarten sei ideal, da er abends abgeschlossen wird und man kann in Ruhe stöbern, heißt es aus dem Rathaus.

Die ersten Bücher stehen bereits in den Regalen. Das Angebot wird in den kommenden Tagen noch erweitert. Mitarbeiter des Regenbogens werden die Regale mit Lesestoff füllen. Dann wird von Pippi Langstrumpf bis Goethe wohl für jeden Geschmack etwas dabei sein. Die Bücher sind Spenden und waren teilweise schon im vorherigen Schrank zu finden.

Die Stadt sucht noch Paten, die „ein Auge“ auf den Schrank werfen. Jeder, der sich für eine Patenschaft interessiert oder Bücher spenden möchte, kann sich dienstags von 9 Uhr bis 11 Uhr, donnerstags von 17 Uhr bis 19 Uhr oder freitags von 15 Uhr bis 17 Uhr im Regenbogen melden.