Radl, Adel, Chöre: Juni zum Genießen

Hameln-Pyrmont (mes). In den Juni wird in diesem Jahr quasi geradelt. Denn das Felgenfest im Wesertal ist in der Region die erste große Veranstaltung im kommenden Monat. Natürlich hält der Juni auch weitere Highlights bereit, die vielleicht weniger anstrengend, dafür aber genauso spannend und genussvoll sind.

Während nun am nächsten Sonntag, 3. Juni, von 10 bis 18 Uhr kräftig in die Pedale getreten wird – die autofreie Strecke ist etwa 55 Kilometer lang und erstreckt sich von Bodenwerder bis nach Rinteln –, gibt es in den am Wegesrand liegenden Städten und Gemeinden auch ordentlich Programm. In Bodenwerder beispielsweise werden Mittelalterzelte aufgeschlagen, in Emmerthal bietet die „Rad(kul)tour“ mit informativen Ständen, Mitmach-Aktionen für Jung und Alt und kulinarischen Angeboten ein buntes Programm, das keine Wünsche offenlässt. Alles rund um Fahrrad, Freizeit und Sport hat der 11. Fahrrad- und Freizeitmarkt auf dem Gelände der Stadtwerke an Hamelns Hafenstraße wieder zu bieten, und in Großenwieden werden die Mindener Pioniere anstelle einer Pontonbrücke einen Fährbetrieb einrichten. In Hessisch Oldendorf erwartet die Felgenfestteilnehmer ein buntes Unterhaltungsprogramm, Verpflegungsangebote sowie Informationen zum Thema Landwirtschaft.

Chormusik vom Feinsten

in der Domänenburg Aerzen

Nach so viel körperlicher Anstrengung darf dann erst mal entspannt werden. Zum Beispiel bei Chormusik vom Feinsten. Samstag, 9. Juni, steht der Klassiker im Kulturprogramm der Gemeinde Aerzen an. Seit einigen Jahren treten heimische Chöre in einem bestimmten Wechsel beim Burgsingen auf, um den einzelnen Ensembles auch mehr Raum geben zu können. In diesem Jahr sorgen die Singgemeinschaft Reher/Grießem/Reinerbeck mit dem ausrichtenden Grießetaler Shantychor, der Kinderchor der Grundschule Aerzen und ein Gastchor ab 15 Uhr für ein sicher abwechslungsreiches Bühnenprogramm.

Wem der Sinn eher nach Theater steht, der hat in Hameln die Qual der Wahl. Mit dem Monat Juni geht das Haus in den Endspurt der Spielzeit 2017/18. Das Programm kann sich allerdings auch im Juni noch sehen lassen: Hochwertiges Schauspiel versprechen „Soul Kitchen“ am Freitag, 8. Juni, „Das Fest“ mit Gustav Peter Wöhler am Montag, 11. Juni, und „Die Jüdin von Toledo“ am Freitag, 15. Juni. Aber es gibt auch vielseitige musikalische Unterhaltung: „Buddy – The Buddy Holly Story“ am Sonntag, 3. Juni, und „Die verkaufte Braut“ am Sonntag, 17. Juni, schließen die Spielzeit 2017/18 ab. Und sogar eine kleine Premiere feiert das Theater Hameln noch: Das Junge Ensemble des Theaters zeigt Dienstag, 19. Juni, „Dunkles Land“, den Schauspiel-Thriller von Holger Schober. Mit dem Kinder- und Jugendtheaterfestival „Das Gelbe vom Ei“ am Freitag und Samstag, 22./23. Juni, verabschiedet sich der Kulturtempel dann in die Sommerpause.

Genussvoll zurücklehnen ist vom 14. bis 17. Juni in Bad Pyrmont angesagt. Dann lockt das Weinfest zum Brunnenplatz. Sechs Winzer aus den Anbaugebieten Rheinhessen, Kaiserstuhl und Mosel bieten ihre Tropfen an. Täglich ab 11 Uhr können die Besucher deutschen Rebensaft in seiner ganzen Vielfalt erleben – vom edlen Tropfen bis zum spritzigen Schoppen. Dazu gibt‘s eine stimmungsvolle Atmosphäre mit Livemusik und Tanz sowie viele Leckereien von heimischen Catering-Betrieben.

Der Juni klingt in Bad Pyrmont schließlich mit einem absoluten Highlight aus, das gleich in den folgenden Monat überleitet: der Historische Fürstentreff. Auf der Hauptallee werden sich dann wieder historische Persönlichkeiten die Ehre geben, wenn ein ganzes Wochenende unter dem Motto des geschichtlich belegten „Wundergeläuf“ und den gekrönten Kurgästen steht.