Die großen Sausen im Weserbergland

Hameln-Pyrmont (ey). Es gab da mal diesen Film: „Die tollkühnen Männer in ihren fliegenden Kisten“ (1965). Ein wenig erinnert dieser Tage auch das Weserbergland an die „Tollkühnen“. Mit dem Unterschied, dass hier nicht nur Männer starten und die Starter auf dem Boden bleiben – meistens jedenfalls… In Börry wird zum Rasentraktorgeschicklichkeitsfahren eingeladen, auf dem Hagen bei Bad Pyrmont startet das 13. Mofarennen, und wenn in einer Woche in Wahrendahl das 23. Traktor-Pulling stattfindet, ja, dann wackeln die Wände!

Dieter Brockmann ist heiß auf den Großen Preis von Börry. „Acht Starter haben sich schon angemeldet. Wir führen dieses Geschicklichkeitsfahren bereits zum 11. oder 12. Mal durch, ich weiß es gar nicht so genau, ist auch egal: Es ist eine tolle Sache“, sagt der Mann, der die Veranstaltung mitorganisiert und als Museumswart des Museums für Landtechnik und Landarbeit fungiert. Dort findet das Rennen statt. Um Schnelligkeit geht‘s nicht, das verrät schon der Titel. Wer also glaubt, mit einem getunten Rasenmäher vorauszupreschen, wird beim zwischenzeitlichen Korbballwerfen oder Dartspielen erst mal taktisch ausgebremst.

„Großer Preis von Börry“ und

Hagen im Ausnahmezustand

„Sie glauben ja gar nicht, was hier los ist! Hunderte Zuschauer. Vor ein paar Jahren fand sogar ein Lauf zur Deutschen Meisterschaft statt“, sagt Brockmann. DM im Rasenmäherrennen – so was gibt‘s! Echte Renner zeigten mit ihren Boliden traumhafte Drifts. In diesem Jahr geht‘s wieder ruhiger zu, aber nicht weniger originell.

Und wie sie alle schon mit den Hufen scharren! Da sind Bastler, die starten laut Brockmann gleich mit mehreren Mähern in Börry – und einen Tag zuvor auch beim Mofarennen in Hagen bei Bad Pyrmont. Ausrichter ist dort der Motorradclub (MCH). Mehr als 30 Teams lässt er nicht zu, „weil wir sonst organisatorische Probleme bekommen“, sagt Mitorganisator Kai-Axel Müller. Worum es geht? Unglaubliche vier Stunden – zwei im Uhrzeigersinn, zwei entgegen – legen die Teilnehmer auf getunten Zündapps, Kreidlers, Puchs und anderen Mofas auf einem 800-Meter-Parcours zurück. Wer die meisten Runden dreht, gewinnt. Gegen das Mofarennen in Hagen sind die 24 Stunden von Le Mans ’ne laue Nummer… „Vier Stunden auf dem Mofa ist jedenfalls schon anstrengend. Aber wir haben hier unseren Spaß“, sagt Müller. Ganz ohne Zweifel.

Um Kraft, nicht um Schnelligkeit, geht‘s beim Traktor-Pulling in Wahrendahl. Das 23. – unglaublich! Am letzten Augustwochenende messen sich am Ortsausgang Richtung Poste-holz vom liebevoll restaurierten Oldtimer bis zur Hightech-Maschine Trecker im Wettziehen. Derweil treffen sich Hunderte Oldtimer (Autos, Bikes und Trecker) zeitgleich auf dem Hefehof in Hameln zur großen Oldtimer-Show. Es ist, als wenn in diesen spätsommerlichen Tagen die ganze Region sprichwörtlich in Bewegung ist. Fast schade, dass in Groß Berkel das berühmt-berüchtigte Brenntrogrennen erst im kommenden Jahr wieder stattfindet. Und die Tageszeitung Dewezet plant zurzeit das große Seifenkisten-Rennen 2019, es soll am 29. und 30. Juni stattfinden.

Ja, sind denn hier alle verrückt geworden? Ein bisschen schon, und das ist wirklich charmant!

Großer Preis von Börry: Rasentraktor-Geschicklichkeitsfahren auf der Wiese des Museums für Landtechnik und Landarbeit Börry, Sonntag, 2. September, ab 12 Uhr, Parcourslänge etwa 250 Meter, Anmeldungen noch möglich bei Dieter Brockmann unter 0174 / 2102615

13. Hagener Mofarennen: Samstag, 1. September, 15 bis 19 Uhr, freies Training 11 bis 13 Uhr, auf dem Gelände am Eikermannstorweg, Parcourslänge etwa 800 Meter, Anmeldungen noch möglich über den Download auf der Internetseite www.motorradclub-hagen.de

23. Traktor-Pulling Wahrendahl: Samstag, 25. und Sonntag, 26. August, jeweils ab 10 Uhr, Anmeldungen noch möglich bei Jobst-Hinrich Piepenbrink unter 0171/5319008 und André Gehring 0171/5311116

15. Oldtimertreffen auf dem Hefehof in Hameln: Sonntag, 26. August, 9 bis 16.30 Uhr; erwartet werden rund 500 Oldtimer (Pkw, Motorräder und Traktoren)