Bad Pyrmont mit Sternchen

Bad Pyrmont. Seit Juni 2000 besitzt das Staatsbad Pyrmont als einer der ersten Kurbetriebe in Europa ein nach DIN-Norm zertifiziertes Qualitätsmanagement-System. In Zeiten, die geprägt sind von Verdrängungswettbewerb und hartem Preiskampf, hat sich das eingeführte System als gravierender Vorteil bewährt. Verschiedene Kostenträger arbeiten nur noch mit Kur- und Rehaeinrichtungen zusammen, die den Nachweis erbringen können, ein gut funktionierendes Qualitätsmanagement-System installiert zu haben. Jedes Jahr wird genutzt, um dieses System weiterzuentwickeln und den Prozess der kontinuierlichen Qualitätsverbesserung fortzusetzen.

Im Juni 2018 hat sich das Staatsbad einer erneuten Auditierung unterzogen und es wurde die sechste Rezertifizierung nach DIN EN ISO 9001:2015 durchgeführt. Hierbei handelt es sich um die Weiterentwicklung der Norm, bei der besonders Prozessqualität, Risikobetrachtung, Bewertung der externen Interessengruppe sowie das Wissen der Organisation neu in den Vordergrund gerückt werden. Zusätzlich wurde die Klinik „Der Fürstenhof“ nach QMS Reha zertifiziert.

Im Focus der Zertifizierung stehen betriebliche Produktionsprozesse. Auf das Staatsbad bezogen handelt es sich hierbei primär um die Produktion von Dienstleistungen in den Bereichen Gesundheit, Freizeit, Garten- und Landschaftspflege, Bäderbetrieb, Immobilienmanagement und Betriebliches Gesundheitsmanagement. Das Ziel des Qualitätsmanagement-Systems ist darauf ausgerichtet, die Dienstleistungen kontinuierlich auf gleichbleibend hohem Qualitätsniveau zu garantieren. Auf der anderen Seite wird den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die in das System einbezogen sind, ein Arbeitsklima ermöglicht, das Motivationsanreize fördert. Allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie den Qualitätsbeauftragten sei auch an dieser Stelle für ihren Einsatz zum Wohle des Staatsbades gedankt.

Marketing- und Vertriebsleiter der „DEKRA Certification GmbH“, Joachim Brandt war persönlich nach Bad Pyrmont gekommen, um die Zertifikatsurkunden für das Qualitätsmanagement nach der DIN EN ISO-Norm 9001:2015 und das QMS-Reha an das Niedersächsische Staatsbad Pyrmont zu überreichen.

nl Die Urkunde bescheinigt dem Staatsbad Pyrmont, dass nach der Norm DIN EN ISO 9001:2015 und nach QMS-Reha mit strengen Qualitätskriterien gearbeitet wird. Dem Unternehmen gibt es die Sicherheit, stets eine gleichbleibend, hohe Qualität garantieren zu können und um die Kundenerwartungen optimal zu erfüllen. Das garantiert den Erfolg am Markt. „Qualität ist nicht alles, aber ohne Qualität ist viel nichts“, betonte Brandt und lobte die hervorragende Arbeit des Staatsbades und betonte, dass es ein Glücksfall ist, dass auch die Geschäftsführung hinter dem Qualitätsmanagement steht. Pyrmonts Kurdirektor Maik Fischer betonte, dass diese Zertifizierung bereits bei vielen weiteren Auszeichnungen die Grundlage war und ist. „Das Qualitätsmanagement hat uns bereits mehrfach sehr geholfen“, so Fischer.